Dienstag, 13. Juni 2017
4

Chamäleon Mosaik

Hallo Ihr Lieben, heute gibt es hier mal wieder ein neues Mosaik.
Schon ganz lange denke ich darüber nach, ein Chamäleon in Mosaiktechnik zu bauen, aber gut Ding will ja bekanntlich Weile haben, und so musste ich mich an die Ausführung dieses Projektes erst einmal herantasten. Es sollte nämlich nicht nur ein Mosaikbild werden, sondern ein dreidimensionles Tier, ähnlich wie meine Echsen, die ich vor einiger Zeit schon gemacht hatte. Und das Chamäleon sollte unbedingt einen Schwanz haben, der zu einer Spirale aufgewickelt ist.

Zunächst fertigte ich eine grobe Zeichnung auf Papier an, und schnitt diese aus. Als nächsten Schritt übertug ich die Grundform auf mein Füllmaterial.
Ich entschied mich wieder für Reste vom Aquarienfilter, ein Material, dass mir schon beim Bau der Mosaikschildkröte gute Dienste geleistet hatte. Die ausgeschnittenen Teile befestigte ich mit Fliesenkleber auf einem Feldstein, und überzog dann alles sorgfältig mit dem Kleber. Nach dem Trocknen ging es dann endlich an die eigentliche Mosaik Arbeit. Nachdem das ganze Chamäleon komplett mit Mosaiksteinchen überzogen war, ließ ich es noch einmal einige Tage trocknen, bevor ich die Fugenmasse auftrug. Und jetzt muss ich in meinem Garten nur noch einen schönen Platz für meinen neuen Hausgenossen finden. So recht weiss ich eigentlich noch gar nicht, wo er künftig stehen soll, aber ich bin sicher, dass mir da schon etwas einfallen wird. Und nun habe ich nur noch einen einzigen schönen Feldstein übrig. Auf diesen Stein möchte ich gerne einen schonen dicken Frosch setzen. Das wird dann wohl eines meiner nächsten Projekte werden.
🙂

Verlinkt mit Dienstagsdinge und mit Sonntagsglück

Mok di dat kommodig,
Frauke


Geliebtes Fachwerk

Erntezeit

Regenwolke

Sonntag, 11. Juni 2017
2

Iris Barbata

Zur heutigen Sonntags Inspiration lasse ich diese wunderschönen Bartiris (Iris Barbata) für sich sprechen.

Euch Allen einen schönen und inspirierenden Sonntag.

Mok di dat kommodig,
Frauke


Rhabarber-Waldmeister Likör

Ein 2.500 Jahre alter Baumriese

Quiche mit Spitzkohl

Freitag, 9. Juni 2017
2

Astilben als Freitagsblümchen

Neulich fand ich im Blumenladen einen Strauß wunderschöner Astilben, die ich natürlich sofort mitnehmen musste. Zu Hause schnitt ich die langen Stiele ganz kurz ab, und stellte die Astilben in zwei kleine leere Milchfläschchen auf unseren Esstisch. Als Deko bekam jede Flasche noch schnell ein kleines Spitzenbändchen. Schon fertig! So schlicht und einfach gefallen mir meine Astilben super gut. Und wusstet Ihr, dass Astilben ganz wunderbar duften? Süß und mit einer milden Honignote. So, nun aber schnell ab mit meinen Blümchen zu Helga, damit sie beim Flowerday dabei sein können.

Mok di dat kommodig,
Frauke


Neuer Hexenkram

Unnütze Dinge

Holunderbluetchens Makro

Dienstag, 6. Juni 2017
3

Narzissen

Heute zeige ich Euch ein weiteres Bild, das ich hinter Glas gemalt habe.
In der gleichen Technik habe ich bisher einen Schmetterling und einen Kolibri gemalt, und jetzt habe ich mich an ein etwas größeres Motiv hinter Glas herangetraut.
Schon vor Jahren erzählte mir meine Mutter, sie hätte im Urlaub in einem Laden so wunderschöne Glasbilder gesehen, und ganz besonders gut hätte ihr ein Bild mit gelben und orangen Narzissen gefallen. Schon damals hatte ich mir vorgenommen, mich mit der Hinter Glas Malerei zu befassen, und meiner Mutter ein Glasbild mit Narzissen zu malen.
Und jetzt endlich (!) habe ich es wahr gemacht, und meine Version der Narzissen hinter Glas ist fertig. Wenn Ihr Näheres zur angewandten Technik, oder eine Anleitung zum DIY haben möchtet, dann guckt doch bitte auf meinen älteren Posts zur Hinter Glas Malerei. Dort habe ich Schritt für Schritt Fotos mit Erklärungen für Euch gepostet.
Mir macht diese Art der Malerei jedenfalls im Moment riesig viel Spaß, was man ja allein schon daran sehen kann, dass ich ein Bild nach dem anderen fertig stelle.
Ich mag die Leuchtkraft der fertigen Glasbilder so sehr.
Übermorgen bringe ich meiner Mutter das Narzissenbild mit
Drückt mir doch bitte die Daumen, dass es ihr gefällt.

Verlinkt mit Creadienstag

Mok di dat kommodig,
Frauke


Miniquiches in der Muffinform

Die Grannydecke ist endlich fertig

Ein neues Mosaik

Sonntag, 4. Juni 2017
0

Junirose

Kaum hat der Rosenmonat Juni begonnen, da blühen in meinem Garten tatsächlich dier ersten Rosen.
Wer hätte das gedacht nach diesem kalten und zögerlichen Frühling?

Verlinkt mit Creadienstag

Mok di dat kommodig,
Frauke


Jetzt geht’s los!

Rotkohl

Holzschilder