Samstag, 11. August 2018
6

Sukkulenten Update

Hallo Ihr Lieben,
ich dachte mir, es wird mal wieder Zeit für ein kleines Update aus dem Garten, insbesondere zu meinen Projekten mit Sukkulenten, von deren Entstehung ich Euch hier auf dem Blog bereits berichtet hatte.
Fangen wir mit meinem Sukkulentenbild an: Der Rahmen hat sich im Laufe der Zeit wunderbar mir den Sukkulentenrosetten gefüllt, aber leider hat das Holz, das ich wohl nicht ausreichend lackiert hatte, doch einige Alterserscheinungen davon getragen. Da werde ich wohl mal mit den Männern der Familie sprechen müssen, damit mir ein neuer Rahmen gebaut wird. Ach ja, und kurz nachdem dieses Foto entstanden ist, haben mir die Drosseln jede Menge Pflänzchen aus dem Bild heraus gezogen, so dass nun leider das gesamte Ding arg gelitten hat…
Aber die Sukkulentenkugel hat sich wunderbar entwickelt: Bleiben noch meine bepflanzten Suppenkellen. Inzwischen hat sich meine Sammlung auf drei Kellen erweitert. Ich bin gespannt, wann ich die nächste ausgediente Suppenkelle entweder finden oder geschenkt bekommen werde. Die wird dann jedenfalls auch sogleich bepflanzt, und zu den anderen gehängt werden.

Verlinkt mit Gartenwonne

Mok di dat kommodig,
Frauke


Rosa Röschen

Island Teil 2

Sukkulentenkugel

Freitag, 3. August 2018
13

Kleiner französischer Eisenwarenladen

Nach wie vor male ich regelmäßig in der Aqua-Art Galerie von Mouna Ramcke. Unser neuestes Thema ist das Malen von Türen und Fenstern. Ein tolles Thema, das jede Menge Möglichkeiten bietet. Im Moment habe ich ein Bild in Arbeit, dass ich in 9 verschiedene Teilbilder aufgeteilt habe, in die jeweils eine einzelne Tür, und vielleicht auch mal ein Fenster hinein gemalt werden. Eine Türen Zusammenstellung also. Mit diesem neuen Projekt habe ich gerade erst angefangen, und werde es erst später zeigen. Aber das Bild meiner Quincaillerie, des kleinen französichen Ladens ist schon fertig:
Quincaillerie… eine richtig gute Übersetzung scheint es dafür gar nicht zu geben. Eisenwarenladen kommt dem vielleicht am nächsten, trifft es aber auch nicht ganz. Es ist ein Laden, der allen möglichen Kram verkauft, außer Lebensmittel. So wie Jensen Isenkram in Padborg, wenn das jemand kennen sollte. 🙂
Aber zurück zu meinem Bild: Gemalt wurde mit Acrylfarben auf Leinwand in der Größe 40 x 70 Zentimeter, und eine Besonderheit stellt der Schriftzug dar, den habe ich nämlich mit einem Trick auf die Leinwand gebracht. Der Schriftzug wurde von meinem Töchterchen am Computer entworfen, spiegelverkehrt ausgedruckt und dann mit Transfer Medium auf das fertig gemalte Bild übertragen. Mit dieser Technik habe ich schon diverse Holzschilder und meinen Adventskalender vom letzten Jahr angefertigt. Bei diesem Acrylbild ist das Transfer außergewöhnlich gut und klar gelungen. Vielleicht lag das daran, dass ich das Transfer Mittel wirklich sehr lange habe trocknen lassen, oder daran, dass ich erstmaligs recht dickes Papier zum Drucken benutzt habe, was eigentlich nicht beabsichtigt war, sondern einzig daran lag, dass uns das normale Druckpapier ausgegangen war.

Verlinkt mit Paint Party Friday

Mok di dat kommodig,
Frauke


Salbe aus Spitzwegerich und Gänseblümchen

Kürbisgeist zu Halloween

Gemalter Baum