Pizzabrötchen

erstellt am 08.10.2015 von Frauke | Kategorie(n): Essen und Trinken

Mein Sohnemann liebt die Pizzabrötchen vom Pizzabringer.
Hah! Die kann ich auch backen!
Ist auch gar nicht schwer:

Man braucht für eine Familienportion:
1kg Mehl
2 Päckchen Trockenhefe
2 1/2 Teelöffel Salz
1 gehäufter Teelöffel Zucker
4 Esslöffel Olivenöl
1/2 Liter lauwarmes Wasser
Aus diesen Zutaten knetet man zunächst einen schönen Hefeteig und lässt diesen mindestens 30 Minuten aufgehen.
teig_660x495

Danach knetet man den Teig noch einmal kurz durch und rollt ihn dann auf einer bemehlten Arbeitsfläche zu einem rechteckigen Stück aus. Ich hab den ausgerollten Teig dann noch in der Längsrichtung geteilt, da mir die Brötchen sonst zu groß geworden wären.

Und nun kommt das Belegen:
Auf die Teigstücke hab ich gekochten Schinken gelegt, und alles mit getrocknetem Oregano bestreut.
Darauf kamen die Blätter von frischem Basilikum, und zum Schluß eine Schicht Käse. Ich hab mich für Scheibengouda vom Discounter entschieden.

ausgerollt.2_660x507

Die Teigstücke werden jetzt von der Längsseite her zu einer langen Schnecke aufgerollt, und danach quer in nicht zu dünne Scheiben geschnitten.

broetchen.roh_660x495

b roetchen.2_660x481
Die Brötchen sollten jetzt noch einmal ca. 15 Minuten gehen.
Und dann: AB IN DEN OFEN!
(ca. 20 Minuten bei 185 Grad im Heißluftofen)

drei.broetch.3_660x495

Hmmm! Lecker! Und ganz bestimmt nicht schlechter, als vom Pizzabringer.

Mok di dat kommodig,
Frauke


Girlande aus Physalisfrüchten

Seerosenteich in der Zinkwanne

Möhren- Kartoffel-Quiche


Schreibe einen Kommentar

Dein Kommentar wird erst nach Freischaltung sichtbar.

Die folgenden Felder sind keine Pflichtfelder.
Die E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.