Mittwoch, 27. Mai 2020
0

Glyzerinseife mit Blümchen

Immer auf der Suche nach Anregungen und Ideen stieß ich vor kurzem auf dem Blog Smillas Wohngefühl auf eine Anleitung für hübsche selbst gemachte Seifen, sozusagen mit Innenleben.

Sofort habe ich mir die dazu nötige Glyzerinseife bestellt, bin im Garten auf die Suche nach Blümchen und hübschen Blättern gegangen und habe losgelegt.

Meine eigenen Seifen sind dabei sehr unterschiedlich ausgefallen, denn was ich nicht gewusst habe ist, dass manche Blumen und Blätter die Hitze der flüssigen Seife nicht vertragen und zusammenschrumpeln, oder schwarz werden.

Etliche sind jedoch trotzdem sehr hübsch geworden, und die nicht ganz so hübschen werde ich natürlich trotzdem verwenden. Toll, dass ich die Seifen samt Anleitung entdeckt habe.

Die Anleitung für diese Blümchenseifen könnt Ihr Euch diesmal direkt bei Smilla ansehen.

Mok di dat kommodig,
Frauke


Neue Gartendeko aus der Schmiede

Donauwellen Cupcakes

Freundinnenbasteln, gemeinsames Herstellen von Mosaikkegeln

Dienstag, 12. Mai 2020
1

Der Garten im Mai

Heute gibt es von mir ein aktuelles Garten Update. Ein Maidate, oder Mupdate sozusagen…
An der Pergola und am Pavillon steht der Blauregen in voller Blüte.

Auch der Rhododendron lässt sich nicht lumpen und steuert ordentlich viele pinke Blüten hinzu.

Dazu gesellen sich meine geliebten Allium Blüten, von denen ich jeden Herbst welche dazu pflanze.

Und über allem trohnt wie Ihr vielleicht schon bemerkt habt der frisch dekorierte Kranz an der Schmiedestange.

Unbedingt zeigen muss ich Euch auch noch meinen Miniteich in der Zinkwanne, denn auch der hat den letzten Winter super gut überstanden.

Ist es nicht jedes Jahr wieder ein absolutes Wunder, wie sich die winterlich kahlen und leeren Beete im April/Mai sozusagen aus dem Nichts füllen, blühen und wuchern?

Verlinkt mit Garten-Deko Blog

Mok di dat kommodig,
Frauke


Glyzerinseife mit Blümchen

Bunt ist die Welt, zum Beispiel GRUEN

Auf die Zwiebeln, fertig, los!

Dienstag, 5. Mai 2020
0

Blaubeerkäsekuchenmuffins und duftender Lorbeer

Und schon wieder habe ich gebacken.
Super leckere, saftige Käsekuchenmuffins mit Blaubeeren aber ohne Boden.

Das Rezept für die Muffins fand ich vor einiger Zeit irgendwo im Netz, die Blaubeeren habe ich nach eigenem Entschluss hinzugefügt, das macht die Kuchen wunderbar saftig und vielleicht auch ein klein wenig gesund. 😉

Für die Käsekuchen Blaubeermuffins braucht man nur ganz wenige Zutaten:

160 Gramm Zucker,
2 Esslöffel Grieß,
2 Eier,
1 Packung Vanillepuddingpulver,
600 Gramm Magerquark.
5 Teelöffel neutrales Öl
und 500 Gramm Blaubeeren

Zuerst werden Quark, Öl und die Eier mit dem Schneebesen der Küchenmaschine oder mit der Hand schön glatt miteinander verrührt. Zucker, Grieß und Puddingpulver werden untergerührt, und zum Schluss werden die Blaubeeren untergehoben.
Der fertige Teig wird auf 12 Muffinförmchen verteilt, und diese werden im vorgeheizten Backofen bei 180 Grad Ober- Unterhitze für etwa 35 Minuten gebacken.
Leider kleben die fertigen Kuchen fast untrennbar an den Papierförmchen, was der Optik nicht wirklich gut tut, den Geschmack jedoch nicht beeinträchtigt. Darum gibt es hier auch leider nur Fotos der Muffins im Papier. Zum Ausgleich zeige ich deshalb noch ein kleines DIY mit Lorbeer:

Der echte Lorbeerstrauch in meinem Garten war inzwischen sehr groß geworden, so dass ich mich entschloss, ihn kräftig zurück zu schneiden. Zum Wegschmeißen waren mir die abgescnittenen zweige viel zu schade, und ich fädelte die Lorbeerblätter zu zwei einfachen Kränze auf.

Dazu werde die Blätter von den Zweigen abgeschnitten und dann einfach auf ein nicht zu dünnes Stück Draht aufgefädelt. am Ende die beiden Drahtenden zusammen tüddeln, eine Schleife mit Heißkleber an die Verbindungsstelle kleben, und wenn man hat noch einen hübschen Knopf oder Ähnlichen zur Deko anbringen.

Und schon ist ein schöner wunderbar duftender Lorbeerkranz fertig.

Mok di dat kommodig,
Frauke


Betonkerzen

Frühlingsboten

Dekorierter Schmiedekorb