Malen hinter Glas

erstellt am 02.05.2017 von Frauke | Kategorie(n): DIY, Malerei

Heute zeige ich Euch meinen zweiten Versuch der Hinterglas Malerei.
Vor einiger Zeit hatte ich mich ja schon einmal an einem Schmetterling hinter Glas versucht,
dieses Mal wurde es ein kleiner Kolibri. Für meine Hinterglas Malerei hatte ich mir schon vor einiger Zeit zwei Bilderrahmen beim Depot gekauft. Ich nahm das Glas aus dem Rahmen, und legte ein ausgedrucktes Bild von meinem ausgesuchten Kolibi darunter. Und jetzt fing ich an, das Motiv Schicht für Schicht mit meinen Acrylfarben auf das Glas zu übertragen. Wie ich Euch ja bei meinem Schmetterlings Post schon beschrieben hatte, muss man bei der Hinterglas Malerei das Motiv sozusagen von vorne nach hinten aufbauen. Das bedeutet, dass man mit den Farbschichten beginnt, die später auf der Motivoberfläche zu sehen sein sollen, und die folgenden Schichten dann nach und nach darüber aufträgt. Immer, wenn eine neue Farbschicht aufgetragen wurde, lässt man diese erst gut trocknen, und legt dann die nächste Farbschicht darüber, wobei man die vorigen Schichten ruhig übermalen kann. Tja, und wenn dann alles schön trocken ist, dann kommt der große Moment: Man betrachtet das fertige Bild von der anderen Seite, die ja die eigentliche Vorderseite ist. Nun nur noch schnell das ausgedruckte Motiv sorgfältig ausschneiden, und mit der weißen Seite auf die Farschicht des Glasbildes kleben, damit das Licht nicht durch die Farbschichten scheinen kann.
Ich benutze Acrylbinder zum Kleben.
Und dann ist der kleine Kolibri hinter Glas schon fertig.

Verlinkt mit Creadienstag

Mok di dat kommodig,
Frauke
Schlagwörter: , ,


Pralinenworkshop

Häusercollagen

Adventskränze


Ein Kommentar zu “Malen hinter Glas

Schreibe einen Kommentar

Dein Kommentar wird erst nach Freischaltung sichtbar.

Die folgenden Felder sind keine Pflichtfelder.
Die E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.