Von Sitzplätzen und Bänken

erstellt am 13.09.2015 von Frauke | Kategorie(n): Allgemein, Malerei

Hallo, hier bin ich wieder, zum zweiten Mal bei Ines‘ Sunday Inspirations.
Letzte Woche hab ich von Häusern geschwärmt, diese Woche erzähle ich Euch etwas über Bänke.
Gemeint sind Bänke, auf denen man sitzen kann, nicht die Anderen.
Es ist einfach so, dass ich, wenn ich irgendwo eine Bank stehen sehe, mich unbedingt darauf setzen und probieren muss, wie gemütlich sie ist.
Für mich SIND Bänke einfach immer gemütlich.
Wie wunderbar ist es, nach einer Wanderung auf einer Bank am Wegesrand ausruhen zu können, wie inspirierend, an der Strandpromenade auf einer Bank zu sitzen, und auf das Meer zu schauen, oder die vorbeilaufenden Menschen zu beobachten.
Oder zu Hause im Esszimmer. Wir haben da auf mein Betreiben hin sogar zwei Bänke aufgestellt. Auch sie gehören unbestreitbar zu meinen Lieblingsplätzen.
In meinem Vorgarten steht eine weitere Bank. Direkt unter dem Vordach, und von diesem Sitzplatz aus hab ich den allerbesten Blick auf die Beete meines Vorgartens, um zu überlegen, wo und wie noch Hand angelegt werden muss, oder einfach um mich daran zu freuen, wie schön alles schon ist.
Interessanter weise sitze ich auf meinen Bänken fast immer alleine, was mich aber in keiner Weise stört. Ich brauche halt Platz! Und zum Nachdenken, Schauen, Träumen und Genießen mag ich eigentlich gerne mal eine Zeit lang für mich sein. Diese Ruhephasen scheine ich tatsächlich zur Entwicklung meiner Kreativität zu brauchen.
Inpirationszeit und Raum für Ideen.
Kein Wunder also, dass mich das Titelbild einer Zeitschrift vor einiger Zeit direkt angesprochen hat und mich dazu veranlasst hat, dieses Bild zu malen:
Lieblingsplatz_660x1150

Was meint Ihr, habt Ihr nicht auch sofort Lust, Euch auf diese Bank zu setzen, Euch eine Tasse Tee einzuschenken, und mal zu sehen, welchen Titel das Buch hat?
(Und ist Euch aufgefallen, dass es nur einen einzigen Teebecher gibt?)

Mok di dat kommodig,
Frauke
Schlagwörter:


Quiche mit Spitzkohl

Winter

Iceland small world


Ein Kommentar zu “Von Sitzplätzen und Bänken

  1. WOW! Und großes Kompliment, Frauke!!!
    Du kannst wirklich gut malen.
    Ich würde mich sofort auf die Bank setzen, vor mich hin träumen, Tee trinken und einfach genießen! Wundervoll.
    Auch ich habe so einen Fimmel mit den Bänken: beim Wandern muss ich mich immer stoppen, nicht jede Bank zu benutzen. Rund ums Haus stehen 6 Bänke und im Esszimmer eine selbstgebastelte Eckbank.
    Wie du siehst, ich liebe Bänke auch sehr.

    Danke für deinen tollen Beitrag!

    Greetings & Love & a wonderful sunday
    Ines
    Blog: http://www.eclectichamilton.de
    Shop: http://www.eclectic-kleinod.de (15% auf alle Artikel)

Schreibe einen Kommentar

Dein Kommentar wird erst nach Freischaltung sichtbar.

Die folgenden Felder sind keine Pflichtfelder.
Die E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.