Korb aus Kieferzapfen

erstellt am 26.03.2024 von Frauke | Kategorie(n): DIY, Floristik, Frühling

In zwei meiner vorigen Beiträge habe ich Euch meinen Zapfenkorb vorgestellt, den ich in einem recht aufwändigen Verfahren in einem Workshop hergestellt habe. Nun hatte ich noch jede Menge selbst gesammelte Kieferzapfen in meinem Fundus und überlegte, was ich damit wohl anstellen könnte. Also probierte ich herum und entdeckte eine Methode, eine Zapfenkorb herzustellen, der deutlich weniger aufwändig ist, als der bisher gezeigte, allerdings ist er leider auch deutlich weniger stabil.

Zur Herstellung dieser Körbe werden die Kieferzapfen einfach als lange Schlange hintereinander mit doppelt gelegtem Draht angedrahtet.

Ich hoffe, auf dem oberen Foto kann man erkennen, wie ich das gemacht habe. Für meine Körbe habe ich an die einhundert Zapfen pro Stück benötigt, und wenn man den Draht zu kurz gewählt hat, dann ist es überhaupt kein Problem, mit neuem Draht anzustückeln. Hat man genug Zapfen aneinandergereihrt dann braucht man diese nur noch zu der gewünschten Form spiralförmig aufzuwickeln. Da das Ganze nun sehr wackelig ist, kann man mit weiteren Drahtstücken einige Querverbindungen herstellen. Das hat eigentlich ganz gut funktioniert. Bevor man jetzt ans Bepflanzen und Dekorieren geht, legt man am besten einen Einsatz aus Maschdraht in den Korb.

Zusätzlich habe ich den Maschendrahteinsatz von außen mit braunem Packpapier umwickelt, damit man ihn nicht zwischen den Zapfen durchscheinen sieht. Innen kann man ein Stück Plastik- oder Aluminiumfolie einlegen, danit keine Feuchtigkeit durchsuppt.

Nun noch eine Auflage aus einem gebundenen Kranz und dann bepflanzen.

Als besondere Dekoration befestigte ich meine selbst gebastelten Glasblumen in dem umlaufenden Kranz und dazu eine Lichterkette, die die Glasblumen wunderschön beleuchtet.

Mok di dat kommodig,
Frauke


Kurioses aus Afrika

Acrylmalerei: Türen und Fenster

Herbstgirlande


Schreibe einen Kommentar

Dein Kommentar wird erst nach Freischaltung sichtbar.

Das Namensfeld ist kein Pflichtfeld. Du kannst Deinen Namen oder ein Pseudonym eintragen, oder das Feld ganz leer lassen. Falls Du etwas einträgst, wird das zusammen mit dem Kommentar gespeichert.