Skulptur aus Gasbeton

erstellt am 16.06.2015 von Frauke | Kategorie(n): Kunsthandwerk

In meinem Beitrag über Paris hatte ich ja schon angedeutet, dass ich mich auch schon mal mit der figürlichen Darstellung beschäftigt habe. Dies waren in der Vergangenheit überwiegend aufbauende Techniken. So gibt es bei mir z.B. Figuren aus Ton, aus Pappmaschee und Einiges mehr, dass ich Euch nach und nach mal vorstellen werde.

Jetzt geht es aber erstmal um meinen bisher einzigen (ernsthaften) Versuch, eine Skulptur in reduzierender Technik herzustellen.

quattro_660x950Dazu hab ich einen großen Gasbetonklotz (Ytong) genommen, darauf die Figur, die ich mir vorgestellt hatte, vorgezeichnet und angefangen, alles wegzuschlagen, zu sägen und zu kratzen, das später nicht zur Figur gehören soll.

Mann oh Mann, ich kann Euch sagen: Da bricht einem echt der (Angst-) Schweiß aus. Was weg ist, ist dann eben auch weg… Bei der Aufbautechnik kann man da ja ganz entspannt sein: Klöppelt man es eben wieder dran, wenn was fehlt! Das geht beim Reduzieren natürlich nicht!

Entstanden ist bei diesem Erstversuch ein irgendwie aztekisch anmutender Kakadu.

Quattro.3_660x880Nachdem ich die Figur für fertig erklärt hatte, wurde sie von mir noch rundherum verputzt und dann auf einem ebenfalls aus Gasbeton hergestellten Sockel befestigt. Den letzten Schliff bekam der Vogel nach dem Trocknen des Putzes durch einige Pinselstriche mit in Wasser eingerührtem Pigment zur Betonung seiner Federhaube.

Zum Glück ist Gasbeton ein sehr dankbares Material, das relativ leicht zu bearbeiten ist. Nur staubt es wirklich ganz entsetzlich! Zwei volle Tage hab ich an dem armen Ding rumgearbeitet, und danach sah nicht nur ich, sondern auch mein Arbeitsplatz samt Umgebung so aus, als hätte jemand einen Mehlsack in der Nähe zur Explosion gebracht.Quattro_660x950

Mok di dat kommodig,
Frauke
Schlagwörter: , ,


Gottesanbeterin

Kühchenschelle

Sunday Inspirations


2 Kommentare zu “Skulptur aus Gasbeton

  1. Liebe Frauke, du hast wirklich Talent !!!
    Ganz herzliche Grüsse, Helga
    PS: Ich habe natürlich nichts dagegen, wenn du meine Fotos als Zeichenvorlage nimmst 🙂
    Vielen Dank für dein Kompliment 🙂

    • Vielen Dank, Helga
      sobald ich ein paar andere Projekte beendet hab, werd ich mich mal dran machen. Wenn die Bilder einigermaßen was werden, werde ich sie (natürlich mit Link auf Deine Fotos) posten.
      LG
      Frauke

Schreibe einen Kommentar

Dein Kommentar wird erst nach Freischaltung sichtbar.

Die folgenden Felder sind keine Pflichtfelder.
Die E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.