Saint Dunstan-in-the-East, London

erstellt am 07.04.2017 von Frauke | Kategorie(n): Reisen

Hallo Ihr Lieben,
heute will ich nun mein Versprechen wahr machen, und Euch Bilder von der Kirchenruine
Saint Dunstan-in-the-East in London zeigen.
Wie ich ja hier schon kurz berichtet hatte, wurde St. Dunstan im zweiten Weltkrieg durch einen Luftangriff durch deutsche Flugzeuge zerstört. Die Überreste bilden heute eine überaus pittoreske Kulisse für Fotos und für Filmaufnahmen, aber auch einen Ort der Ruhe und Entspannung mitten in der Großstadt. Im Inneren der Kirche und auf dem kleinen Kirchhof ist ein kleiner Park entstanden, der dem Ganzen noch mehr Idylle verleiht. Allerdings besuchten Schatzi und ich die Kirchenruine im März, einem Monat in dem die Schlingpflanzen, Bäume und Büsche dort noch recht kahl waren. Aber die diversen Fensteröffnungen und die bemoosten Wände sind doch einfach toll, oder? Der kleine Park liegt versteckt inmitten des mittelalterlichen Gassengewirrs in London. Aufgrund der überraschenden Lage, und der Tatsache, dass er teilweise inmitten einer Ruine liegt, taucht der Park regelmäßig in Geheimtipplisten und Reiseführern für London auf. Dennoch wird er wochentags vor allem von den Angestellten der umliegenden Büros besucht, während er am Wochenende weitgehend verlassen daliegt. (Quelle: Wikipedia)
Schatzi und ich hatten bei unserem Besuch dort das große Glück, ganz allein und vollkommen ungestört zu sein. Na, was sagt Ihr, ist doch fast schon so etwas, wie ein verlassener Ort, oder?
Ich weiß, verlassener Ort trifft nicht ganz zu, aber das Flair ist doch mit einem solchen durchaus vergleichbar, oder?
Und hätte jemand von Euch einen derart romantischen, verwunschenen Ort mitten in London erwartet?

Mok di dat kommodig,
Frauke
Schlagwörter: ,


Der große Nolde

Kleines Blatt

Iris Barbata


Schreibe einen Kommentar

Dein Kommentar wird erst nach Freischaltung sichtbar.

Die folgenden Felder sind keine Pflichtfelder.
Die E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.