Mandelplätzchen Florentiner Art

erstellt am 17.12.2019 von Frauke | Kategorie(n): Essen und Trinken, Weihnachten

Adventszeit-Plätzchenzeit.
In diesem Jahr hatte ich so richtig dolle Lust, Plätzchen zu backen. So ganz traditionell, wie es sich seit jeher für die Adventszeit gehört.
Angefangen habe ich mit Mandelplätzchen: Die machen ordentlich was her, schmecken super toll und sind eigentlich ganz einfach zu machen, wäre da nicht das Schneiden der Teigplatte in hübsche kleine Kekse…
Aber von Anfang an:
Zuerst wird ein Mürbeteig gemacht aus folgenden Zutaten:
100 Gramm Zucker,
200 Gramm Butter,
300 Gramm Mehl,
1 Ei und 1 Priese Salz.
Alle Zutaten mit den Knethaken oder mit den Händen zu einem glatten Teig zusammen kneten und diesen dann auf einem mit Backpapier ausgelegten Backblech auf ca. 2 Millimeter Dicke ausrollen. Die Teigplatte sollte so dünn sein, dass das ganze Backblech bedeckt ist.
Mit der Gabel Löcher in die Teigplatte stechen, damit sich der Teig nicht hoch wölbt.

Für den Belag wird ein Karamell hergestellt :
Dazu wird zunächst 100 Gramm Zucker in einem Topf auf dem Herd langsam gebräunt. Man gibt 2 Esslöffel Butter und 1/8 Liter Sahne hinzu und erhitzt alles vorsichtig so lange, bis sich alles schön aufgelöst hat und eine karamellige Flüssigkeit entstanden ist.
In das Karamell kommen nun 100 Gramm gehackte Mandeln, 2 Esslöffel gehackte Belegkirschen und eine kleine Handvoll getrocknete Berberitzen. Jetzt die Masse gleichmäßig auf die Teigplatte geben, und bei 200 Grad Ober- Unterhitze etwa 15 Minuten backen.
So, und jetzt kommt die meiner Meinung nach einzige Schwierigkeit… Die Teigplatte soll noch warm in Rauten geschnitten werden!
Wie zum H… schneidet man Rauten???
Tut mir Leid, dass kriege ich nicht hin. Aber Rechtecke und Quadrate gehen ja schließlich auch, oder?  Die Teigplatte kühlt natürlich von außen nach innen ab, und es war ein bisschen kompliziert die richtige Schneidetemperatur zu erwischen. Ist es noch zu warm, dann klebt alles am Messer fest, und wenn es zu kalt ist, dann bricht es in alle Richtungen. Da muss man sich ein wenig hinfummeln, und sich geduldig Stück für Stück außen beginnend vorarbeiten. So, dieses war der erste (Keks-) Streich, und der zweite folgt sogleich…

Mok di dat kommodig,
Frauke


Sonnenschirmständer

Spaziergang zwischen Rapsfeldern

Ideen mit Hauswurz


Ein Kommentar zu “Mandelplätzchen Florentiner Art

  1. Je vois que je suis très en retard dans le suivi de ton blog.
    C’est une grosse erreur, étant donné toutes les bonnes recettes que tu as partagées !
    Bises.

Schreibe einen Kommentar

Dein Kommentar wird erst nach Freischaltung sichtbar.

Das Namensfeld ist kein Pflichtfeld. Du kannst Deinen Namen oder ein Pseudonym eintragen, oder das Feld ganz leer lassen. Falls Du etwas einträgst, wird das zusammen mit dem Kommentar gespeichert.