Flip Flops, ein neues Mosaik

erstellt am 08.02.2019 von Frauke | Kategorie(n): DIY, Kunsthandwerk

Vor kurzem entstand einmal mehr ein neues Mosaik: Auf einer dunklen frostfesten Keramikfliese entstand das Abbild eines Paares Flip Flops als Mosaik. Der Umriss der Flip Flops wurde zunächst mit Kreide auf die Fliese gezeichnet. Danach wurde Stück für Stück angerührter Fliesenkleber aufgetragen, bevor ich damit begann das Mosaik aufzukleben. Eine Mosaikzange tat gute Dienste dabei, einzelne Mosaikteilchen zu halbieren, oder gar zu vierteln, um die vorgegebene Form besser halten zu können. Und eine Rouladennadel half mir dabei, die einzelnen Teilchen auf dem Kleber zu platzieren. Nachdem alle Teilchen sorgfältig gelegt und mit Fliesenkleber befestigt worden waren, musste das Mosaik bis zum nächsten Tag trocknen und konnte dann mit handelsüblicher Fugenmasse „anthrazit“ verfugt werden. Das funktioniert am besten, indem man die Fugenmasse sorgfältig mit den Händen auf dem Mosaik verteilt und dabei darauf achtet, dass die Masse schön in die einzelnen Fugen hinein gedrückt wird.
Natürlich empfiehlt es sich hierbei Handschuhe zu tragen.
Nachdem die Fugenmasse nach so ca. 15 bis 20 Minuten anfängt abzubinden, wäscht man die überschüssige Masse mit einem nassen Schwamm wieder ab und poliert das fertige Mosaik anschließend mit einem sauberen Tuch.

Verlinkt mit Gartenglück

Mok di dat kommodig,
Frauke


Inspirierende Architektur

Freitagsblumen mit Dahlien

Auszeit in Dänemark


5 Kommentare zu “Flip Flops, ein neues Mosaik

  1. Liebe Frauke,ich liege krank im Bett und zur Abwechslung zum schlaffen habe ich nach lange Zeit mir dein Blog angeschaut. Ich bin von den Flipflops begeistert. Bravo.
    Liebe Grüße
    Mouna

  2. Am liebsten würde man deine Flip-Flops gleich anziehen. Eine schöne filigrane Arbeit. Im Herbst habe ich in der Mosaikstadt Monreale auf Sizilien den Mosaikkünstlern über die Schulter schauen dürfen.
    L G Pia

  3. Wow, liebe Frauke,
    die Flip Flops sind wunderschön. Ich musste gleich an Hundertwasser denken. Wirklich eine tolle Arbeit.
    Ich wünsche Dir ein schönes Wochenende.

    Viele liebe Grüße
    Wolfgang

Schreibe einen Kommentar

Dein Kommentar wird erst nach Freischaltung sichtbar.

Das Namensfeld ist kein Pflichtfeld. Du kannst Deinen Namen oder ein Pseudonym eintragen, oder das Feld ganz leer lassen. Falls Du etwas einträgst, wird das zusammen mit dem Kommentar gespeichert.