Ein ungewöhnlicher Frühling

erstellt am 26.03.2020 von Frauke | Kategorie(n): Allgemein, Frühling, Garten

Da ist er nun, der Frühling 2020.

Darauf gefreut, ihn herbeigesehnt und nun ist alles so ganz anders, als erwartet.

Die Corona Pandemie hat uns alle fest im Griff.

Kontaktverbot, Reiseverbot, Restaurants und die meisten Geschäfte geschlossen… Selbst mein geliebtes Arboretum in Ellerhoop hat seine Tore geschlossen. Alles wichtig, alles richtig, hoffentlich ausreichend, um Verhältnisse wie in Italien, Spanien und ganz aktuell im Elsass hier in Deutschland zu vermeiden. Und doch ist es beklemmend, unwirklich.

Im Arboretum blühen wohl aktuell die Magnolien und die Kamelien. Eine Magnolie habe ich in meinem kleinen Garten leider nicht, aber eine schöne Kamelie macht sich seit Jahren prächtig an einer geschützten Stelle.

Und ich hatte die Zeit, jede Menge bunte Hornveilchen zu pflanzen.

Die ersten kleinen Narzissen blühen und im Steingarten tut sich auch eine ganze Menge:

Was bin ich gerade jetzt froh und dankbar, meinen Garten zu haben. Ein Refugium um sich draußen aufhalten zu können, sich zu beschäftigen und zu bewegen.

Und by the way, nie war mein Garten so früh im Jahr so aufgeräumt und so ordentlich, wie in diesem ungewöhnlichen Frühling.

Mok di dat kommodig,
Frauke
Schlagwörter: , ,


Die große Mauer

Experimentelle Malerei

Blaubeerkäsekuchenmuffins und duftender Lorbeer


Ein Kommentar zu “Ein ungewöhnlicher Frühling

  1. So viel blüht Schon bei Dir! Bei mir sind nur Krokuse,Osterglocken und kamelien die blühen. Bei den Iris sind nicht mal blätter! Viel Spass weiter im Garten,mir ist noch zu kalt. LG. Mouna

Schreibe einen Kommentar

Dein Kommentar wird erst nach Freischaltung sichtbar.

Das Namensfeld ist kein Pflichtfeld. Du kannst Deinen Namen oder ein Pseudonym eintragen, oder das Feld ganz leer lassen. Falls Du etwas einträgst, wird das zusammen mit dem Kommentar gespeichert.