Die Pflaumenernte geht weiter

erstellt am 01.09.2015 von Frauke | Kategorie(n): Allgemein, Essen und Trinken

Die Pflaumenernte in meinem Garten war in diesem Jahr geradezu gigantisch!

Pflaumen_660x880

Ich konnte eimerweise Pflaumen verschenken, mehrmals Pflaumenkuchen backen…
kuchen.5_660x495

und schließlich Pflaumenmarmelade kochen.

Deckel.gedreht_660x660

Ich hatte mich in diesem Jahr entschieden, kein richtiges Pflaumenmus zu kochen, sondern lieber Marmelade. Das geht erstens viel schneller, und ist zweitens bei meiner Familie auch beliebter.

Pflaumen.11_660x495

Für sechs kleine Gläser Marmelade braucht man :

1 kg Pflaumen
1 kg Gelierzucker
1/2 Teelöffel Kardamom
1 Teelöffel Zimt
etwas Wodka (je nach Geschmack)

Die Pflaumen werden gewaschen und entsteint, in kleine Stücke geschnitten und dann in einem großen Topf mit dem Gelierzucker vermischt.
Jetzt lässt man die Mischung einige Zeit stehen, damit sich Flüssigkeit bildet.
Bei mir hat das ca. 1 1/2 Stunden gedauert.
Danach unter ständigem Rühren erhitzen, die Gewürze und den Wodka hinzugeben, und dann ganz wichtig:
Vier Minuten sprudelnd kochen lassen.

Pflsumen:14_660x495

Die heiße Marmelade wird jetzt in die vorbereiteten Gläser gefüllt und diese werden sofort verschlossen.
Ich hatte die Gläser vorsichtshalber desinfiziert, dafür hab ich den Wodka benutzt, bevor ich ihn dann zum Würzen in die Marmelade gegeben habe. 😉

Marmelade.2_660x495

Marmel.br.3_660x495

marmwladenbrot.1_660x495

Die tollen Etiketten auf den Gläsern hat übrigens das Töchterchen entworfen
und am Computer für mich designt.
Vielen Dank dafür!

Mok di dat kommodig,
Frauke


Es wird herbstlich

Rosen zum Freitag

Mittelalterlicher Rahmfladen nach Flamkuchenart


Ein Kommentar zu “Die Pflaumenernte geht weiter

Schreibe einen Kommentar

Dein Kommentar wird erst nach Freischaltung sichtbar.

Die folgenden Felder sind keine Pflichtfelder.
Die E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.