Blaubeermarmelade

erstellt am 20.09.2016 von Frauke | Kategorie(n): Essen und Trinken

Also, bisher war ich gar nicht so ein Fan von Blaubeermarmelade. Die Version, die es zu kaufen gibt, konnte mich nie so richtig vom Hocker reißen. Trotzdem hab ich mich in diesem Jahr entschlossen, es einmal mit selbstgekochter Blaubeermarmelade zu vesuchen.
Und wie das immer so ist, der Entschluss stand fest, aber die Ausführung ließ denn doch noch ein wenig auf sich warten. Und so kam es, dass ich endlich loslegte, als es schon fast keine Blaubeeren mehr zu kaufen gab.
Und jetzt komm ich auch noch mit meinem Post, und Ihr könnt sehen, wo Ihr jetzt noch Blaubeeren her bekommt…
Aber so ist dan nun mal, wenn man, in diesem Fall ich, spät dran ist. Seht es mir bitte nach.

Nun aber Schluss mit dem Gesabbel, und los mit der Marmelade:
drei Glaeser_660x495

Meine Blaubeermarmelade wurde nach einem Rezept gekocht, das im Landlust TV gezeigt wurde.

Auf 1 Kilogramm frische, verlesene Blaubeeren kommt 1 Kilogramm Gelierzucker.
Man mischt Gelierzucker und Früchte in einem ausreichend großen Kochtopf miteinander und lässt diese Mischung dann für einige Stunden, am besten über Nacht stehen, damit sich Flüssigkeit bilden kann.
Danach werden 200 Mililiter Prosecco und 1 Bund Zitronenmelisse hinzugefügt.
(By the way: Ich habe Zitronenmelisse im Garten, hat jemand eine Ahnung, wie viele Stängel auf ein Bund gehen???)

Beeren und Melisse_660x495

Jetzt wird das Ganze zum Kochen gebracht, und drei Minuten lang sprudelnd gekocht.
Dabei gehen schon viele der Blaubeeren kaputt, ich wollte aber unbedingt eine Marmelade ohne Stücke haben, darum nahm ich den Pürrierstab und pürrierte alles gründlich durch.
Anschließend wurde die Marmelade noch heiß (wen wunderts?) in saubere Gläser abgefüllt und fest verschlossen.

2Marmelade_660x440Das tolle Etikett hat wieder das Töchterchen entworfen.
Da ich kleine Marmeladengläser bevorzuge, dann ist die Marmelade stets frisch, und gammelt nicht ewig geöffnet im Kühlschrank herum, haben wir das Etikett wieder auf den Deckel geklebt. Das gefällt mir auf den kleinen Gläsern einfach besser, als auf dem Glas selber.

Ausschnitt Marmelade_660x638

Ach ja, ich sagte ja, dass mir Blaubeermarmelade eigentlich gar nicht schmeckt. Das gilt definitiv NICHT für diese Marmelade. Die ist einfach Yummi!!!

 

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Mok di dat kommodig,
Frauke
Schlagwörter: ,


Herbstlaub

Waldmeister Likör

Rosen zum Freitag


3 Kommentare zu “Blaubeermarmelade

  1. Moin Moin,
    da kann ich dir nur beipflichten, selbstgemacht schmeckt es immer. Vor allem ohne Stücke.
    Wie klebst du eigentlich deine Etiketten auf?
    Viele sonnig Grüße
    von Dorit

    • Liebe Dorit,
      ich nehme dafür einfach einen Alleskleber Pritt Stift. Ganz am Anfang habe ich zusätzlich noch einen Kreis aus Elefantenhaut ausgeschnitten und drüber geklebt, um das Etikett zu schützen, aber da die Marmelade immer schwupps aufgegessen ist tut das gar nicht nötig.
      Liebe Grüße,
      Frauke

      • Liebe Frauke,
        ganz lieben Dank für deine Antwort.
        Die Idee mit der Elefantenhaut ist klasse.
        Dann sind die Etiketten wasserdicht geschützt.
        <3<3<3 Grüße
        Dorit

Schreibe einen Kommentar

Dein Kommentar wird erst nach Freischaltung sichtbar.

Die folgenden Felder sind keine Pflichtfelder.
Die E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.