Jahresrückblick 2017, zweiter Teil

erstellt am 30.12.2017 von Frauke | Kategorie(n): Allgemein, Winter

Herzlich willkommen zum zweiten Teil meines Jahresrückblickes 2017. Im vergangenen Jahr beschäftigte ich mich erstmalig mit dem Malen hinter Glas. Eine Technik, die ich schon ganz lange mal ausprobieren wollte.
Es entstanden drei Hinter Glas Bilder: Narzissen, ein Schmetterling, und ein kleiner Kolibri. Und im Dezember präsentierte ich euch dann meinen eigenen Höhepunkt des Jahres: Meinen Adventskalender aus 24 selbst gemalten kleinen winterlichen Bildern, an dem ich bis weit in den Sommer hinein gearbeitet hatte.
Und was wird das neue Jahr wohl bringen?
Das kann man ja noch nicht wissen, was bestimmt ein großes Glück ist. Aber ich werde auf jeden Fall wieder malen, im Garten werkeln, und ein neues Mosaikprojekt habe ich auch schon im Kopf. Und im April werde ich eine Fernreise unternehmen, an der ich Euch anhand von vielen Fotos gerne teilhaben lassen möchte.
Da bleibt mir jetzt nur noch, Euch wie versprochen einige Weisheiten zu den Silvesterbräuchen zu erzählen:
Zu Beginn des neuen Jahres wünscht man sich „Prosit Neujahr“. Wusstet Ihr, dass das Wort „Prosit“ aus dem Lateinischen kommt, und bedeutet: „Es möge gelingen“?
Und dann wünscht man sich „einen guten Rutsch ins neue Jahr“. Ich habe immer gedacht, dass damit das „Hinüberrutschen“ in einen Neubeginn gemeint ist, aber weit gefehlt: „Rutsch“ hat seine Wurzeln im Hebräischen „rosch“, und „rosch“ bedeutet Anfang. Der „gute Rutsch“ bedeutet also, dass man sich einen guten Beginn des neuen Jahres wünscht.

In diesem Sinne wünsche ich Euch jetzt auch allen einen guten Rutsch in das Jahr 2018.
Wir lesen uns bestimmt wieder im neuen Jahr.

Verlinkt mit Paintpartyfridayund mit Gartenwonne

Mok di dat kommodig,
Frauke
Schlagwörter: ,


Schneeglöckchen

Bloggeburtstag, gefakte Hasen und Verlosung

Astilben als Freitagsblümchen


11 Kommentare zu “Jahresrückblick 2017, zweiter Teil

Schreibe einen Kommentar

Dein Kommentar wird erst nach Freischaltung sichtbar.

Die folgenden Felder sind keine Pflichtfelder.
Die E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.