Zwiebelmarmelade

erstellt am 12.07.2016 von Frauke | Kategorie(n): Essen und Trinken

Als ich Anfang Mai in Italien war, lernte ich, dass in Kalabrien überall wunderbare rote Zwiebeln angebaut werden.
Die Zwiebeln sind dort wirklich überall gegenwärtig.
Sie werden auf den Märkten und an den Ständen an der Straße zum Verkauf angeboten, sie bereichern jeden Salat, und aus ihnen wird Zwiebelmarmelade gekocht.
Also konnte ich nicht widerstehen und nahm ein Kilogramm frische rote Zwiebeln aus Italien mit nach Hause, um daraus Zwiebelmarmelade zu kochen.
(Es ist ja nun nicht so, dass man hier keine roten Zwiebeln kaufen kann, aber irgendwie mussten es unbedingt die aus Italien sein…)
zwiebeln.roh_660x517

Das Rezept für meine Zwiebelmarmelade hab ich im „Kleinen Kuriositätenladen“ gefunden. Ein wunderbarer Blog, in dem Steph jede Menge tolle Rezepte veröffentlicht. Und hier findet Ihr auch das von mir nachgekochte Rezept.

Zwiebeln_60x440

Marmelade_660x484

Und hier seht Ihr die fertige Zwiebelmarmelade. Aus dem ganzen Kilo Zwiebeln sind nur zwei kleine Gläser Marmelade entstanden. Aber dafür aus persönlich aus Italien eingeflogenen Zwiebeln!

😉

Die Zwiebelmarmelade schmeckt wunderbar zu kurzgebratenem Fleisch, was ja jetzt in der Grillsaison ganz passend ist, oder?

Ach ja, leider hab ich ganz vergessen, die Zwiebeln vor der Verarbeitung zu fotografieren. Schade, denn sie sahen wirklich toll aus. Na, sollte ich noch mal nach Kalabrien kommen, dann werde ich die Fotos natürlich nachliefern…

verlinkt mit Creadienstag

P.S.: Bei Creadienstag läuft heute ein Aufruf zur Registrierung bei der DKMS. Anlass ist der Hilferuf eines siebenjährigen Jungen aus Braunschweig, der dringend eine Stammzellenspende braucht.
Ich war viel Jahre lang bei der DKMS registriert und wäre einmal fast als Spenderin ausgewählt worden. Leider komme ich heute aus gesundheitlichen Gründen nicht mehr als Stammzellenspenderin in Betracht. Schade.

Aber hier noch mal der Aufruf an alle Gesunden: Lasst Euch registrieren und werdet mit Glück zum Lebensretter.

Mok di dat kommodig,
Frauke
Schlagwörter: ,


Villa Tarzan, eine Wohnreportage

Knoblauchconfit nach Steph

Regenwolke


2 Kommentare zu “Zwiebelmarmelade

  1. Mmhh Zwiebelmarmelade – ich kenne die zwar aus Irland (und hab mich dort in den Geschmack quasi verliebt), aber dass ich die einmal selber machen könnte, ist mir bisher nicht in den Sinn gekommen.
    Danke für die Anregung und MAHLZEIT!

  2. Zwiebelmarmelade? Ganz ehrlich, ich war erst irritiert. Aber ich habe Schokoladen-Salami gemacht, warum dann nicht Zwiebelmarmelade?

    Schmorzwiebeln sind schließlich auch super lecker und zu Grillgut (Vegi) klingt Zwiebelmarmelade gar nicht verkehrt. Ich werde es ausprobieren – es reizt mich sehr!

    neugierig liebe Grüße sendend,
    Sandra

Schreibe einen Kommentar

Dein Kommentar wird erst nach Freischaltung sichtbar.

Die folgenden Felder sind keine Pflichtfelder.
Die E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.