Spiralkekse mit Quittenmarmelade und Preiselbeeren

erstellt am 13.01.2020 von Frauke | Kategorie(n): Essen und Trinken, Weihnachten, Winter

Ich hatte Euch ja schon im Dezember über meinen diesjährigen Kekse Back Marathon berichtet. Die Veröffentlichung eines Keksrezeptes steht noch aus, und ich dachte, es ist heute noch nicht zu spät, dies nun (endlich) mal zu tun.

Für diese Kekse wurde wieder ein Mürbeteig hergestellt, nach dem folgenden Rezept:

500 Gramm Mehl,

1 Prise Salz,

250 Gramm Zucker,

1 Teelöffel Backpulver,

1 Päckchen Vanillezucker,

1 Ei,

250 Gramm Butter

Und zusätzlich je ein Glas Quittenmarmelade und Preiselbeeren. Die Preiselbeeren hab ich gekauft, aber die Quittenmarmelade hatte ich im letzten Jahr selbst gekocht. Aus selbst geernteten Quitten.

Aus den genannten Zutaten, natürlich ohne die Marmelade 😉

wird ein fester Teig geknetet, und dieser wird für ca. 1 Stunde in den Kühlschrank gelegt. Den gekühlten Teig rollt man dann zu einem Rechteck von ca. 35 x 30 Zentimetern aus, teilt das Teigrechteck längs in zwei Teile und bestreicht diese nun einzeln mit der ausgewählten Marmelade. Man rollt die Teigstücke von der langen Seite her zu je einer möglichst engen Spirale auf und legt dies nochmal für mindestens eine Stunde in den Kühlschrank.

Die Teigrollen werden jetzt in ca. 1/2 Zentimeter dicke Scheiben geschnitten, welche bei 175 Grad Umluft ca. 12 Minuten gebacken werden.

Mok di dat kommodig,
Frauke
Schlagwörter: , ,


Gartendeko mit gebrauchten Weinkisten

Paris (Teil 1)

Frohe Weihnachten


Schreibe einen Kommentar

Dein Kommentar wird erst nach Freischaltung sichtbar.

Das Namensfeld ist kein Pflichtfeld. Du kannst Deinen Namen oder ein Pseudonym eintragen, oder das Feld ganz leer lassen. Falls Du etwas einträgst, wird das zusammen mit dem Kommentar gespeichert.