Selbst gebauter Türstopper aus Beton

erstellt am 04.01.2019 von Frauke | Kategorie(n): Beton, Garten, Kunsthandwerk

Immer, wenn ich in der Vergangenheit an meinem Gartenarbeitstisch etwas gewerkelt habe, dann nervte es mich, dass meine Garagentür nicht freiwillig offen bleiben wollte.
Ich nutze einen Teil meiner Garage um Werkzeug, und Bastelmaterialien dort zu lagern. Also steht die Tür beim Werkeln offen, damit ich bequemen Zugang zu allem habe, was dort liegt. So hätte ich es jedenfalls gerne gehabt, aber ständig: „Rumms!“ knallte die Tür zu meinem Verdruss wieder zu. Dem habe ich nun endlich einen Riegel, oder vielmehr einen Stopper vor die Nase oder vor
die Tür ( 🙂 ) gesetzt: Dazu wurde erst einmal der dekorative Knoten in zwei Seilstücke gemacht, und dann wurden die vier Seilenden mit Klebeband zusammen geklebt. Das hat mir das spätere Fixieren im Beton sehr erleichtert, und ich musste nicht ständig darauf achten, dass alles schön an Ort und Stelle blieb. Als Verankerung steckte ich dann vier einfache Rouladennadeln quer in die Seilenden, bevor sie dann in einen leeren, sorgfältig eingeölten Getränkekarton geschoben wurden. Der oben herausschauende Teil des Seiles wurde mit einer Plastiktüte, fixiert mit weiterem Klebeband gegen Verschmutzung durch den Beton geschützt. Und dann wurde endlich der Beton eingefüllt. Auf dem oberen Bild könnt Ihr meine Konstruktion sehen, nachdem der Beton schon eingefüllt war.
Der Beton wird nun durch Schütteln und leichtes Aufstampfen des Kartons verdichtet, und muss dann an einem trockenen Ort zwei bis drei Tage abbinden. Ich bin an sich immer sehr ungeduldig, aber ich habe tapfer abgewartet, denn es wäre doch zu schade gewesen, wenn ich meinen Türstopper zu früh ausgepackt hätte, und alles kaputt gegangen wäre…
Tja, und dann war es endlich soweit, der Getränkekarton und die schützende Plastiktüte wurden entfernt, die Kanten mit etwas Sandpapier geglättet und voila, mein neuer Türstopper war fertig.
Macht sich doch richtig gut vor der Tür, oder? Und vor allem, er funktioniert!

Verlinkt mit Gartenwonne und mit Freutag

Mok di dat kommodig,
Frauke
Schlagwörter: , ,


Miniquiches in der Muffinform

Sukkulentenkiste

Terassenmosaik


4 Kommentare zu “Selbst gebauter Türstopper aus Beton

  1. Liebe Frauke,
    das ist eine super Idee mit dem Türstopper und der Stopper sieht auch richtig gut aus.
    Ich wünsche Dir ein frohes, gesundes und kreatives neues Jahr.

    Viele liebe Grüße
    Wolfgang

  2. Quelle bonne idée! Et pas besoin de trop se baisser pour le déplacer. C’est parfait pour nos genoux de jeunes gens! 😀
    Bisous.

  3. Liebe Frauke,
    Das Problem mit der Garagentür kenne ich auch… Bisher stehen dort immer Steine, wobei es zwei sein müssen, einer reicht nicht. Dein Türstopper sieht natürlich um einiges besser aus, aber ich fürchte, für mich würde der nicht reichen, aber vielleicht findet sich mal eine größere Form, dann werde ich es vielleicht nachbauen.
    Liebe Grüße
    Steffi

Schreibe einen Kommentar

Dein Kommentar wird erst nach Freischaltung sichtbar.

Das Namensfeld ist kein Pflichtfeld. Du kannst Deinen Namen oder ein Pseudonym eintragen, oder das Feld ganz leer lassen. Falls Du etwas einträgst, wird das zusammen mit dem Kommentar gespeichert.