Moosente

erstellt am 15.03.2016 von Frauke | Kategorie(n): DIY, Kunsthandwerk, Ostern

Endlich habe ich die Zeit gefunden, ein wenig Osterdeko zu basteln und aufzubauen.
Angefangen hab ich vor meiner Haustür mit einer Moosente:
fertig.dekorierte.Ente_660x632Als Basis für dieses grüne Ententier benutzte ich einen Rohling, den ich aus Kükendraht gefertigt habe.

Draht_660x495Auf diesen Drahtrohling wird dann Moos aufgebracht, und mit dünnem, grünem Draht befestigt.

wickeln_660x495

mit.Moos_660x495Beim Wickeln hab ich darauf geachtet, dass die Grundform der Ente erhalten blieb. Vor allem am Schnabel und am Hals muss man aufpassen, dass die Moosschicht nicht zu dick wird, und die Form dadurch verloren geht.

Ente.fertig_660x514

fertig.andere.Seite_660x550So sah nach dem Bewickeln die fertige Moosente aus.
Und nebenbei zeige ich Euch hier das erste mal meinen neuen Arbeitstisch, den mein lieber Bruder für mich gebaut hat.
Der Tisch steht draußen und ist wetterfest. Hier zeige ich ihn noch mal in seiner ganzen Pracht, und mit Ente:

Ente.auf.Tisch_660x563Ist der nicht klasse geworden?
Mit Ablagefläche, und so angenehm hoch, dass ich mir künftig beim Werkeln nicht mehr den Rücken verbiegen werde.
Unter dem Tisch liegen schon einige Feldsteine bereit, für meine künftigen geplanten Projekte…
(Ich werde Euch auf dem Laufenden halten.)

Ach ja, und solltet Ihr Euch über die häßlichen grau-schmutzigen Platten wundern, die unter dem Tisch verlegt sind, so kann ich Euch versichern, dass die dort mit Absicht liegen. Ich hab im Laufe der Zeit überall rote Ziegel mit Graniteinfassung verlegen lassen. Unter meinem Arbeitsplatz hab ich mich aber bewusst für graue (alte) Betonplatten entschieden, um die es nicht schade ist, wenn mal mit Fliesenkleber, Farbe oder Beton herumgematscht wird. Eingefaßt wird die Arbeitsfläche aber wiederum von roten Ziegeln.
Ein Kompromiss also zwischen hübsch und praktisch.

Nun aber zurück zu meinem Entenprojekt:

im.Topf_660x495Die fertige Moosente setzte ich in einen mit Erde gefüllten Blumentopf, und pflanzte noch einige Hornveilchen daneben. Als Begrenzung, oder als Nestrand sozusagen legte ich noch einen Rebenkranz darum herum.

fertig.dekoriert_660x440Schließlich dekorierte ich das Entennest noch mit einigen Ostereiern und mit einer grünen Schleife.

Bisher hatte ich solche Moosenten immer zu Weihnachten angefertigt. Dekoriert mit Zapfen, Kugeln und einer roten Schleife sehen sie nämlich auch ganz zauberhaft aus.

verlinkt mit Creadienstag
verlinkt mit Spring I want you
verlinkt mit AllerEi-Aktion

Mok di dat kommodig,
Frauke
Schlagwörter: ,


Eichelbasteleien

Waffeln To Go

Möhren- Kartoffel-Quiche


8 Kommentare zu “Moosente

  1. Sehr passend, dass das Innenleben ausgerechnet aus Kükendraht geformt ist! Schöne Idee und ausgesprochen entig gelungen!

    Liebe Grüße, Maike

  2. Deine Ente ist echt toll geworden, habe direkt Lust sie nachzumachen, wenn es erlaubt ist 😉
    Liebe Grüße sendet dir Dorit

  3. ……….deine Ente ist voll putzig und ein schönes Dekoopjekt und sitzt total bequem in einen gemütlichen Nest und so einen schönen Tisch hätte ich auch gerne.

    Liebe Seezwerggrüße

Schreibe einen Kommentar

Dein Kommentar wird erst nach Freischaltung sichtbar.

Die folgenden Felder sind keine Pflichtfelder.
Die E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.