Ingwer-Sirup

erstellt am 13.10.2015 von Frauke | Kategorie(n): Essen und Trinken

Die Erkältungszeit beginnt, und da dachte ich mir, koche ich doch mal einen schönen Sirup auf der Grundlage von Ingwer, der ja bekanntlich ein wunderbares Hausmittel gegen Erkältungskrankheiten ist.
Damit das Ganze noch ein bißchen mehr an Gesundheit in sich hat, hab ich gleich noch eine ordentliche Portion Zitrone und Pfefferminze zugefügt. Also, ich bin gegen die Viren der kalten Jahreszeit gewappnet! (Hoffe ich jedenfalls, und wenn nicht, das Zeug schmeckt einfach klasse und ich trinke es dann eben auch ohne Erkältung.)
etikett.sirup

Falls Ihr Euch auch wappnen wollt, ist hier für alle Fälle schon mal das Rezept:

100 Gramm frischer Ingwer, geschält und in kleine Stücke geschnitten
Saft und abgeriebene Schale von 8 Biozitronen und
1 Bund (ca. 80 Gramm) frische Minze
werden in einen Topf gegeben und auf dem Herd 10 Minuten lang geköchelt.

Danach wird das Ganze durch ein Tuch abgeseiht, und nochmal zusammen mit
1 Liter Wasser
und 1 Kilogramm Zucker
aufgekocht, und weitere 10 Minuten unter gelegentlichem Rühren geköchelt.

Ingwer.3_660x705

pfefferminze_660x495

zwei.mal.ingwer.3_660x450

Ich hab das Abschaben der Schale von 8 Zitronen als ein wenig mühsam empfunden. Zum Glück hat mein Töchterchen mir dabei tatkräftig geholfen.
Kennt Ihr das, dass die ganze schöne geriebene Schale in der Reibe hängen bleibt?
Das kann man prima verhindern, indem man ein Stück Pergamentpapier, oder Backpapier auf die saubere Reibe drückt. Hat man eine Portion Zitronenschale mit der so präparierten Reibe abgerubbelt, zieht man das Papier vorsichtig wieder ab, und kann nun die ganze Portion wunderbar mit dem Messerrücken vom Papier abnehmen. Ohne Verluste!

vier.mal.ingwer_660x660

Nach dem Kochen wird der heiße Sirup sofort in saubere Flaschen abgefüllt. Am besten ist es, wenn man die Flaschen entweder durch Auskochen, oder durch den Einsatz von Alkohl desinfiziert. Ich hab meine Flaschen für 10 Minuten in den 100 Grad heißen Backofen gestellt, und sie danach mit meiner Allzweckwaffe: Wodka ausgespült.

fertiger.sirup_660x450

Genießen kann man den Sirup entweder aufgegossen mit kaltem Wasser oder Selter, oder auch als Tee in heißem Wasser.

karaffe_660x604

Sirup.m.glas.u.Karaffe_660X495

Und nun bleibt schön gesund!

Nachtrag:
Kaum hatte ich diesen Beitrag fertiggestellt, da hat sich doch tatsächlich eine Erkältung bei mir eingestellt! Unglaublich, oder? Naja, da kann ich den Sirup dann gleich mal einem Härtetest unterziehen. 😉

Verlinkt mit creadienstag.

 

Mok di dat kommodig,
Frauke


Picknick mitten im Busch

Kuscheldecken

Bretonische Kekse oder Traou Mad


3 Kommentare zu “Ingwer-Sirup

  1. …oder die Anschaffung einer Reibe von Microplane!
    Für immer scharf…und die Zitronenzesten sind sooo fein, daß sie wie Schnee runterschweben…da sind 8 Zitronen in Nullkommanix abgeschabt 🙂

    • Danke für den Tipp, die Reibe kannte ich noch gar nicht. Aber für fast 29,-€ kann ich ne Menge an Backpapier verwenden, und bin eigentlich so auch ganz glücklich.
      Frauke

Schreibe einen Kommentar

Dein Kommentar wird erst nach Freischaltung sichtbar.

Die folgenden Felder sind keine Pflichtfelder.
Die E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.