Gemaltes

erstellt am 18.07.2015 von Frauke | Kategorie(n): Malerei

Heute möchte ich Euch zwei meiner Bilder zeigen, die halb entstanden sind, und halb gezielt gemalt wurden.
die.voegel_660x914

Bei diesem Bild habe ich erst völlig frei den Hintergrund gestaltet.

Mit Acrylbinder wurde Zeitungspapier auf eine Leinwand geklebt und nach dem Trocknen mit verschiedenen kräftigen Farben übermalt. Ich habe beim Übermalen allerdings darauf geachtet, das Zeitungspapier und damit natürlich die Schrift durchscheinen zu lassen.

Zwischen den einzelnen Farbschichten sollte man das Ganze gut trocknen lassen, damit sich die Farben nicht zu einer einzigen bräunlichen Masse vermischen. Außerdem sollte unter jeder neuen Farbschicht immer noch etwas von der vorigen Schicht zu sehen sein. Als ich die ganze Leinwand auf die beschriebene Art bearbeitet hatte, gefiel mir das Ergebnis eigentlich ganz gut, ein fertiges Bild hatte ich jetzt allerdings noch nicht.

Zur Vervollständigung habe ich deshalb die Umrisse von Figuren auf die Leinwand übertragen.

Seht mal, die zwei Personen, die sich streiten, und dabei gar nicht bemerken, dass sie unterdessen nach Hitchcocks Manier von einer Schar Vögel angegriffen werden.

michel_660x909

Auf ähnliche Art ist das zweite Bild entstanden.

Erst die Leinwand für den Hintergrund frei gestalten und danach das Motiv aufbringen.

Der Turm – ja, Ihr habt es richtig erkannt, es ist der Turm der St. Michaeliskirche in Hamburg, der Michel! Also, der Turm wurde diesmal mit bunter Kreide auf die Leinwand gezeichnet und dann fixiert.

Mok di dat kommodig,
Frauke


Seepferdchen

Kekse im Vergleich

Endlich Frühling, Vogelpark und bizarre Flechten


2 Kommentare zu “Gemaltes

  1. Meine Maus, liebe Frauke, rennt wie wild hoch und runter. Ich kann mich nicht entscheiden, welches Bild mir besser gefällt. Das Blau auf Bild eins und die Geschichte dazu finde ich super. Das Rot ist so dynamisch und schreit. Das sollten sich junge Leute in die Wohnung hängen. Bild zwei wirkt auf mich mit dem Türkis und Blau harmonischer und ruhiger. Vielleicht könnte man dem Michel noch eine dezente Friedenstaube hinzufügen…?
    Mach weiter so.
    Liebe Grüße
    Edith

Schreibe einen Kommentar

Dein Kommentar wird erst nach Freischaltung sichtbar.

Die folgenden Felder sind keine Pflichtfelder.
Die E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.