Kranzdeko aus Gräsern

erstellt am 07.06.2015 von Frauke | Kategorie(n): Garten

In unserem Garten gibt es (leider) immer noch einen kleinen recht verwilderten Abschnitt. Hier wachsen alle möglichen Wild- und Unkräuter ganz so, wie es ihnen gefällt. Schon seit geraumer Zeit beobachte ich einige schöne Gräser, die hier gedeihen und denke mir: „Mit denen müsste ich eigentlich irgendwas basteln.“
Heute nun hab ich sie abgeschnitten und zu einem wie ich finde ganz ansehnlichen Kranz gebunden.kranz.2._660x880Hier hatte ich den Kranz an einem Blumenstecker mitten in mein Blumenbeet gesetzt…  Oh Schreck! Das geht ja gar nicht! Blühende, aussamende Gräser… Das ist ja fast so, wie eine handvoll Grassamen direkt ins Beet geworfen…

Also schnell wieder raus mit der neuen Deko und hektisch im Garten umgesehen. Da, vor der Thujahecke, die direkt an den Rasen grenzt. Hier müsste es gehen! Der Rasen hat hier durch diverse Angriffe einer ganzen Maulwurfsfamilie sowieso recht gelitten. Ein bißchen Neusaat tut ihm bestimmt gut. Und außerdem kommt der Kranz hier auch viel besser zur Geltung.Kranz.Thuja_660x880 Genießt das schöne Sonnenwetter!

Verlinkt mit Gartenwonne

Mok di dat kommodig,
Frauke
Schlagwörter: ,


Bilder mit dreidimensionalem Effekt

Endlich Frühling, Vogelpark und bizarre Flechten

Eine Armee aus Terrakotta


5 Kommentare zu “Kranzdeko aus Gräsern

  1. Einen sehr schönen Kranz hast Du da aus Deinen Gräsern gebunden. Die Verbreitung der Gräser übernehmen sicherlich die Vögel und die kommen überall hin. Aber das würden sie auch aus Deiner Unkrautecke (die ich insektentechnisch sehr sinnvoll finde). Vielen Dank, dass Du ihn uns gezeigt hast. LG sendet Marion

Schreibe einen Kommentar

Dein Kommentar wird erst nach Freischaltung sichtbar.

Das Namensfeld ist kein Pflichtfeld. Du kannst Deinen Namen oder ein Pseudonym eintragen, oder das Feld ganz leer lassen. Falls Du etwas einträgst, wird das zusammen mit dem Kommentar gespeichert.