Frühlingshafte Dekorationen im Garten

erstellt am 16.03.2018 von Frauke | Kategorie(n): Floristik, Frühling, Garten

Nach dem vielen Regen im Herbst und dem langen kalten Winter sieht es in meinem Garten noch nicht sehr frühlingshaft aus.
Zwar blühen schon die Schneeglöckchen, und die ersten Krokusse haben bereits ihre Kelche geöffnet, aber der Boden ist noch gefroren, und so richtig mag ich im Garten noch nicht loslegen…
Aber wenigstens die Dekoration in meinem Eingangsbereich konnte ich schon ein wenig bearbeiten: So habe ich meiner schon oft gezeigten, und häufig neu gemachten Moosente einen frischen Look verpasst.
Und an der Haustür hing immer noch der weihnachtliche Kranz, denn solange wir Schnee hatten, fand ich ihn ganz passend.
Jetzt musste aber unbedingt etwas Neues her: Den Kranz habe ich mit Bindegrün, dass ich in der Gärtnerei gekauft hatte, und den abgeschnittenen Zweigen der Erika vom letzten Herbst auf einen einfachen Drahtring gebunden. Mit dem Bindegrün hatte ich eigentlich etwas ganz anderes vor, es sollte zusammen mit einigen Frühlingsblumen in eine Vase kommen, das gefiel mir dann aber nicht. Und so kam es, dass ich sozusagen ungeplant schnell noch einen neuen Türkranz gebunden habe. Leider sieht der fertige Kranz ja nun nicht so wirklich frühlingshaft aus, aber ich denke mit einer grünen Schleife, einigen Perlhuhnfedern und einem Bund Schneeglöckchen kann man ihn durchgehen lassen. Die Schneeglöckchen stecken übrigens in einem mit Wasser gefüllten Reagenzglas, das ich seitlich an dem Kranz befestigt habe.

Und zum guten Schluß habe ich mich noch um mein bepflanztes Glas gekümmert: Raus mit dem silbernen Stern, den Lärchenzapfen und dem Tannenzweig, und rein mit zwei ausgepusteten Gäseeiern und einigen Wachteleiern.
Sieht doch gleich nach Frühling aus, oder?

Verlinkt mit Gartenwonne und mit Freutag

Mok di dat kommodig,
Frauke


Saint Dunstan-in-the-East, London

Marmelade aus konservierter Sonne

Geltinger Birk


Ein Kommentar zu “Frühlingshafte Dekorationen im Garten

Schreibe einen Kommentar

Dein Kommentar wird erst nach Freischaltung sichtbar.

Das Namensfeld ist kein Pflichtfeld. Du kannst Deinen Namen oder ein Pseudonym eintragen, oder das Feld ganz leer lassen. Falls Du etwas einträgst, wird das zusammen mit dem Kommentar gespeichert.