Cookies

erstellt am 01.09.2017 von Frauke | Kategorie(n): Essen und Trinken

Heute habe ich zur Abwechslung mal ein super tolles Rezept für lecker schmecker Chocolate Chip Cheesecake Cookies für Euch. Gefunden habe ich das Rezept für diese super leckeren Kekse bei Sweet Spicy Kitchen. Das Original Rezept ist auf englisch, und als Maßeinheit für die Zutaten werden dort die in USA üblichen Cups verwendet. Meine Cups habe ich mir vor einiger Zeit aus Amerika mitbringen lassen, und bin sehr froh, sie zu haben, denn es erleichtert das Nachbacken amerikanischer Rezepte doch ungemein, da das Umrechnen sich nämlich üblicher Weise als schwierig, wenn nicht gar unmöglich erweist. Aber keine Angst, für Euch habe ich mir die Mühe gemacht, die mit den Cups abgemessenen Zutaten abzuwiegen, so dass Ihr von mir hier die Zutatenliste in normalen Gramm Angaben bekommt.
Also, man nehme:
160 Gramm oder 1 1/4 Cup Mehl (ich habe Type 550 verwendet),
30 Gramm oder 1/4 Cup Maisstärke,
1/2 Teelöffel Backpulver,
60 Gramm oder 1/4 Cup Butter (zimmerwarm),
60 Gramm oder oder 4 Unzen Frischkäse (z.B. Philadelphia),
1 Ei, Grösse L,
1 Teelöffel Milch,
1 Tüte Vanillezucker,
130 Gramm oder 1 1/4 Cup Puderzucker,
1 Prise Salz (Salz wird im Original Rezept nicht verwendet, ich backe aber grundsätzlich mit etwas Salz),
5 – 6 Teelöffel Schokotropfen
Man mischt in einer Schüssel zunächst die trockenen Zutaten, wie Mehl, Maisstärke, Backpulver, Salz und Vanillezucker sorgfältig miteinander.
In einer zweiten Schüssel werden die Butter und der Frischkäse mit dem elektrischen Mixer zu einer cremigen Masse verrührt. Man fügt das Ei und die Milch hinzu, und rührt so lange weiter, bis eine schön fluffige Masse entstanden ist. Anschließend werden die trockenen Zutaten hinzugefügt, und so lange untergerührt, bis der Teig schön homogen geworden ist. Ganz zum Schluß hebt man schließlich noch die Schokotropfen unter.
Den fertigen Teig gibt man jetzt für eine Stunde in den Kühlschrank, bevor es weiter gehen kann. Nach der Kühlzeit wird der Backofen bei Ober-/Unterhitze auf 190 Grad Celsius vorgeheizt. Man belegt zwei Backbleche mit Backpapier und setzt mit Hilfe von zwei Teelöffeln kleine Teighäufchen auf die Backbleche. Der Teig ist recht klebrig, so dass man keine schönen Cookies formen kann, das macht aber ncihts, da der Teig beim Backen aufgeht und noch auseinander läuft. Am Ende sind die Kekse dann schön rund und glatt. Aber setzt sie nicht zu dicht nebeneinander auf das Blech, damit sie genügend Platz zur Entfaltung haben.
Jetzt kann man die einzelnen Cookies noch mit einigen Schokotropfen bestreuen, bevor sie dann für 10 Minuten gebacken werden.
Zum Abkühlen belässt man sie noch für einige Minuten auf dem Blech, bevor sie dann auf ein Gitterrost gelegt werden, um endgültig auszukühlen. In einer luftdicht verschlossenen Dose kann man die Cookies bei Zimmertemperatur für drei Tage aufbewahren, wenn sie denn so lange halten…
Bei uns wurden die Kekse jedenfalls sofort ratzeputz vertilgt, so lecker sind sie. Das Töchterchen hat jedenfalls gleich gesagt, dass wir dieses Keksrezept aber wirklich richtig gut aufbewahren müssen…

Verlinkt mit Freutag

Mok di dat kommodig,
Frauke
Schlagwörter: , ,


Aluminiumfreie Deocreme

Amsterdam

Mosaik


Schreibe einen Kommentar

Dein Kommentar wird erst nach Freischaltung sichtbar.

Die folgenden Felder sind keine Pflichtfelder.
Die E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.