Knoblauchconfit nach Steph

erstellt am 26.07.2016 von Frauke | Kategorie(n): Essen und Trinken, Malerei

Kennt Ihr schon den Blog von Steph? Den kleinen Kuriositätenladen? Seit ich den entdeckt habe, probiere ich gerne einige von Stephs Rezepten aus, und bin immer ganz begeistert von den Ergebnissen.
Neulich machte ich Knoblauchconfit, genau nach Stephs Anleitung.
Glaeser_660x495

Ich kaufte ein Kilogramm frischen Knoblauch auf dem Wochenmarkt, blanchierte die vereinzelten Zehen, und köchelte diese nach dem Schälen in bestem gelbem Rapsöl.

Knoblauch_660x549

Knoblauch.in.Oel_660x509

Anschließend wurden Knoblauch und Öl in kleine, sorgfältig sterilisierte Gläser gefüllt, und im Backofen noch einmal eingeweckt.

Knobiglaeser_660x440

Tja, eingentlich wollte ich den Knoblauch gerne einwecken. Leider hatte ich mich aber mit den hübschen kleinen Gläsern, für die ich mich entschieden hatte, gründlich verkauft:
Sie schließen nicht richtig dicht!
🙁
Wie überaus schade!
Aber, ich gebe es zu: Ich war so hin und weg, als ich die niedlichen kleinen Gläser gesehen hatte, dass sie im Einkaufskorb waren, bevor ich richtig nachgedacht hatte.
Mir hätte eigentlich auffallen müssen, dass sie sich nicht wirklich zum Einwecken eignen.

Glaeser.v.oben_660x495

Aber die kleinen gepunkteten Deckel sind doch einfach zu putzig, oder? Da kann man doch vor Begeisterung leicht mal daneben greifen, oder seid Ihr anderer Meinung?
Na, jedenfalls hab ich mein Bestes getan, und die Gläser zusätzlich mit einem Stück Pergament verschlossen. Und ein paar Wochen wird der Inhalt sich auch so halten, davon bin ich überzeugt.

Schmecken tut der Knoblauch jedenfalls ganz toll. Er ist butterweich und mild, und obwohl ich gestern einiges davon gegessen hab, hab ich heute nicht diesen unangenehmen Knoblauch Nachgeschmack im Mund. Bleibt zu hoffen, dass auch der typische Körpergruch ausgebleiben ist.

Ach ja, wo wir gerade bei Knoblauch sind, ist das die Gelegenheit, Euch mal wieder eines meiner Acrylbilder zu zeigen:

Knobi_660x782

Das Bild entstand schon vor einiger Zeit, und hat eine Größe von 40 mal 60 Zentimetern.
Ein ideales Bild für die Küche, oder?

verlinkt mit Creadienstag

Mok di dat kommodig,
Frauke
Schlagwörter: ,


Im Atelier

Neue Bepflanzung

Malen hinter Glas


5 Kommentare zu “Knoblauchconfit nach Steph

  1. Liebe Frauke,ich Sitze hier in the „inn on the lake“ in Yukon, Canada und hatte einfach Lust dein Blog anzuklicken! Die Knoblauch Gläser finde ich sehr malerisch. Vielleicht können wir sie in unsere nächste Stillleben im Kurs integrieren! Well done! Bise.Mouna

    • Das ist ja toll, dass Du sogar von Kanada aus meinen Blog besuchst. Vielen Dank für Deinen netten Kommentar, und Euch noch einen schönen Urlaub.
      Bise
      Frauke

  2. Bon… j’avoue que je ne suis pas fan d’ail, mais les pots sont vraiment jolis !
    Oui, le tableau est parfait pour la cuisine et je suis sûre que tu lui as trouvé une très bonne place.
    Bises.

  3. Ich verstehe, dass dir die Gläser gefallen haben. Die sind auch wirklich süss 🙂 Dein Acrylbild ist auch sehr gelungen! Ein super Küchenbild in der Tat 🙂 Ganz liebe Grüsse, Nadia

  4. Liebe Frauke, das sieht super aus! Das Rezepthatte ich auch einmal ausprobiert, war aber von meinem Ergebnis nicht wirklich überzeugt… Jetzt musst Du einfach alles ganz schnell aufbrauchen 😉 – Von Steph’s Rezepten gibt es ja viele, wofür der Knoblauch verwendet wird. Liebe Grüsse, Miuh

Schreibe einen Kommentar

Dein Kommentar wird erst nach Freischaltung sichtbar.

Die folgenden Felder sind keine Pflichtfelder.
Die E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.