Adventskalender 4. Dezember 2017

erstellt am 04.12.2017 von Frauke | Kategorie(n): Malerei, Weihnachten

Schlittschuh fahren!
Natürlich auf Natureis.
Aufgewachsen bin ich in der Nähe des Dobersdorfer Sees, der damals noch regelmäßig im Winter zu fror. Wir schnallten dann die Schlittschuhe an, und legten lange Strecken auf dem Eis zurück. Immer mit so einem gruseligen Gefühl, weil wir uns des Wassers unter uns ständig bewusst waren… Und wenn das Eis dann noch ordentlich krachte, dann war das schon manchmal sehr beängstigend. Aber passiert ist uns nie etwas. Das schlimmste war eigentlich immer, nach dem Eislaufen die Schlittschuhe ausziehen, und in die ordentlich durchgekühlten Stiefel steigen zu müssen, die wir am Startpunkt zurückgelassen hatten.
Schon lange bin ich nicht mehr Eis gelaufen. Die Seen frieren nicht mehr zuverlässig zu, und mein einziger Versuch, auf Kunsteis zu laufen, endete äußerst kläglich, denn wer Natureis gewohnt ist, der hat auf den glatten Flächen des Kunsteises so seine Mühe…

Gefroren hat es heuer
noch gar kein festes Eis.
Das Büblein steht am Weiher
und spricht zu sich ganz leis:
»Ich will es einmal wagen,
das Eis, es muß doch tragen.
Wer weiß!«

Das Büblein stapft und hacket
mit seinem Stiefelein.
Das Eis auf einmal knacket,
und krach! schon bricht’s hinein.
Das Büblein platscht und krabbelt,
als wie ein Krebs und zappelt
mit Arm und Bein.

»O helft, ich muß versinken
in lauter Eis und Schnee!
O helft, ich muß ertrinken
im tiefen, tiefen See!«
Wär‘ nicht ein Mann gekommen –
der sich ein Herz genommen,
o weh!

Der packt es bei dem Schopfe
und zieht es dann heraus,
vom Fuße bis zum Kopfe
wie eine Wassermaus.
Das Büblein hat getropfet,
der Vater hat’s geklopfet
zu Haus.

(1827) Friedrich Güll

Mok di dat kommodig,
Frauke


Weihnachtsbaum

Ein ganz besonderer Baum, der Baobab

Blick in den Garten


3 Kommentare zu “Adventskalender 4. Dezember 2017

  1. C’est super mignon! J’aime beaucoup cette idée de calendrier qui se remplit. Ici ils se vident… Chaque jour un chocolat de moins!😄
    Bises.

  2. Ach ist das schon ewig her, seit ich dieses Gedicht vom „Büblein auf dem eise “ gehört habe.
    Das war jetzt richtig ein Sprung in die Vergangenheit beim lesen 🙂
    Danke dafür und für das neue , geöffnete Türchen !
    ♥lichst jutta

Schreibe einen Kommentar

Dein Kommentar wird erst nach Freischaltung sichtbar.

Die folgenden Felder sind keine Pflichtfelder.
Die E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.